Wahrnehmung von Bewegungen über die Oberflächensensibilität@Aufgabe: Der übende Partner steht in der Ausgangsstellung. Der andere Partner legt eine Hand seitlich an die Schulter des Übenden und beginnt die Hand leicht zu bewegen. Die übende Person versucht nun den Bewegungen zu folgen. Anfangs sollten die Bewegungen in einer Ebene erfolgen. Später können dann die Bewegungen in mehreren Richtungen und Höhen durchgeführt werden. Außerdem können auch die Berührungspunkte am Partner variieren. Es bieten sich an: Hüfte, Rücken, Bauch, Schultern und Kopf. Wesentlich ist, dass die übende Person immer den Bewegungen folgt und nicht geführt oder in eine Richtung gedrückt wird!

Video direkt abspielen

©2013 Metz Video
Alle Rechte vorbehalten

Geräte: keine