Für den K1-Angriff gilt das Spielfeld bestehend aus 3 mit dem Fuß in den Sand gemalten Vierteln. Die beiden Linienviertel vor dem/der AngreiferIn und das hintere, diagonal dem/der AngreiferIn gegenüberliegende Spielfeld, d.h., der/die AngreiferIn hart keine Möglichkeit, extrem diagonale Angriffe zu spielen. Ab dem Spielkomplex 2 gilt das gesamte Spielfeld. Hinweis: Individualtaktisches Training des Blockspielers unter besonderer Berücksichtigung der Eigensicherung für Fortgeschrittene

Video direkt abspielen

©2013 Metz Video
Alle Rechte vorbehalten

Geräte: 1 Volleyball pro 4 SpielerInnen/ Volleyballnetz