Aufgabe: Mit Geräten wird ein Parcours zusammengestellt Zum Kennenlernen werden einfache Übungen, die aus dem Laufen heraus durchgeführt werden können, an den einzelnen Stationen ausprobiert. Varianten an den einzelnen Stationen können vorgegeben oder auch individuell entwickelt werden. Hinweis: Der Parcours kann nach der (extensiven) Intervallmethode, aber auch nach der Dauermethode (kontinuierlich oder variabel) absolviert werden (bei „Stau“ an einer Station kann diese ausgelassen werden). Somit ist der Parcours gut geeignet, abwechslungsreich zu Dauerbelastungen hinzuführen: Über 1-2 Minuten dauernde intervallartige Belastungen mit ebenso langen Geh- oder Trabpausen kann eine „trainingswirksame“ Dauer von ca. 20 Minuten erreicht werden. Intervallartige Belastungen bereiten eine Absolvierung des Parcours nach der Dauermethode vor. Eine über mehrere ca. 5-6 Wochen gehende Beschäftigung mit dem Thema „Ausdauer“ kann unter Verwendung eines Laufparcours und anderer Übungen abwechslungsreich gestaltet werden. Vor und nach einer „ausdauerorientierten“ Übungsphase ist eine Überprüfung, ein Test der individuellen Leistungsfähigkeit angebracht.

Video direkt abspielen

©2013 Metz Video
Alle Rechte vorbehalten

Geräte: Markierungshütchen (x), Matte (x), Reifen (x), Weichboden, Langbank (x), Ball (x), etc.