ÜL legt auf dem Boden mit Seilen ein Kreuz oder ein T auf und bespricht mit den Kindern welche vier möglichen Bewegungsrichtungen sich ergeben, wenn man immer auf den gleichen Punkt sieht (dieser muss vereinbart werden). Aufgabe: Die Kinder bewegen sich nun zur Musik, wobei ÜL durch Rufe (vor, zurück, links, rechts) vorgibt, in welche Richtung sich die Kinder bewegen. Variation 1: Den vier Richtungen werden unterschiedliche Orff-Instrumente zugeordnet (Rassel, Triangel, Trommel, Klanghölzer). Durch das Spielen eines Instruments gibt ÜL die Bewegungsrichtung vor. Variation 2: Stellt man die Kinder zu Beginn der Übung in einer Formation auf (Kreis, Reihe) so ergibt sich schnell eine Choreographie für einen Tanz. Variation 3: Für geübte Kinder können zusätzlich noch Diagonalen eingeführt werden.

Video direkt abspielen

©2013 Metz Video
Alle Rechte vorbehalten

Geräte: CD-Player, rhythmische Musik