Ein Ende des Langseils wird an Sprossenwand, Tischbein o. ä. befestigt. Eventuell kann es auch ein Kind halten. Das zweite Ende hält der ÜL und beginnt durch Auf- und Abbewegen des Seils Flammen nachzubilden. "Kinder, schaut es brennt, wer traut sich über das Feuer zu springen?" (Kinder springen der Reihe nach und laufen hinter ÜL wieder zurück.) "Ihr seid mutige Kinder. Aber die Flammen werden immer höher! (ÜL macht stärkere und höhere Seilbewegung.) Ich glaube, wir rufen die Feuerwehr. Bitte helft mit, das Feuer zu löschen! (alle spritzen symbolisch ins Feuer bzw. auf das Seil) "Oh, so viel Wasser, jetzt haben wir lauter Pfützen! Könnt ihr auch darüber springen ohne nass zu werden?" (ÜL bewegt das Seil am Boden hin und her und bildet dadurch Mäander über die die Kinder springen.) "Nun steigt das Wasser noch höher." (Das Seil wird langsam vom Boden hochgehoben, die Kinder springen darüber.) "Wem es zu hoch wird, der taucht unten durch." "Achtung, das Wasser steigt immer höher, bleibt stehen, denn es kommen schon die hohen Wellen." (Das Seil wird zu den Kindern hin geschwungen und rotiert anschließend.) "Schaut, wie groß die Welle ist. Wer schafft es, durch die Welle durchzulaufen?" (Kinder sollen loslaufen, wenn das Seil den Boden berührt.) "Ihr seid ja wirklich mutige und geschickte Kinder. Bravo!"

Video direkt abspielen

©2013 Metz Video
Alle Rechte vorbehalten

Geräte: Langseil