Die Kinder bilden einen Kreis. ÜL fragt: "Wie groß ist unser Luftballon? Wir reichen einander die Hände und gehen so weit auseinander bis die Arme gestreckt sind. Schaut einmal wie groß er ist! Jetzt lassen wir die Luft aus." (Alle machen ein Blasegeräusch und gehen zur Mitte bis alle zusammenstoßen.) ÜL: "Nun blasen wir den Luftballon wieder kräftig auf und gehen wieder auseinander." (Bei jedem Blasen gehen alle einen Schritt zurück bis die Arme wieder gestreckt sind.) Das kann einige Male wiederholt werden. Variation 1: ÜL fragt: "Welche Farbe hat unser Luftballon?" (Nun darf das Geburtstagskind, das jüngste, größte, … Kind eine Farbe sagen.) ÜL: "Jetzt blasen wir ihn auf!" Variation 2: Beim Zusammengehen bücken sich alle, knien sich hin und berühren mit der Stirn den Boden. ÜL: "Jetzt ist wirklich keine Luft mehr im Ballon!" Ende des Spieles: ÜL: "Wollen wir den Luftballon platzen lassen? Wir blasen noch dreimal und dann rufen alle 'Bumm!', heben die Arme hoch und klatschen." Variation des Endes 1: Nach "Bumm!" lassen die Kinder die Hände aus und lassen sich hinfallen (kleine Rollbewegung). ÜL kann dann die Luftballonstücke mit einem imaginären Besen zusammenkehren (ÜL berührt die Kinder und diese stehen daraufhin auf.) Variation des Endes 2: Ein Kind wird bestimmt, das die Nadel sein darf, es steht etwas abseits. Wenn der Luftballon aufgeblasen und schon knapp vor dem Platzen ist, läuft die Nadel (das Kind) zum Luftballon und zerplatzt ihn, indem es mit gestrecktem Zeigefinger voraus in den Kreis hinein läuft und laut "Bumm!" ruft. Alle Kinder lassen sich hinfallen.

Video direkt abspielen

©2013 Metz Video
Alle Rechte vorbehalten

Geräte: keine